KAIROS. Der richtige Moment
Wolfgang Beltracchi & Mauro Fiorese

Ein Projekt von Christian Zott

Laufzeit: 20.11.18 bis 19.12.2018
Öffnungszeiten: Di – So. 11:00 – 19:00 Uhr, Montag geschlossen
Eintritt: €6

 „KAIROS. Der richtige Moment“ lenkt mit zwei so herausragenden wie unterschiedlichen Künstlern den Blick auf die ungemalten und ungesehenen Werke der Kunstgeschichte.

Gemälde von Wolfgang Beltracchi und Fotografien von Mauro Fiorese (gest. 2016) laden den Besucher auf eine Zeitreise ein. Wolfgang Beltracchis Gemälde erzählen von den bedeutenden Augenblicken und Themen der Vergangenheit, die nie auf Leinwand festgehalten wurden und jetzt erstmals in der Handschrift längst verstorbener, stilprägender Meister zum Kunstwerk werden. Eigens für diese Ausstellung schuf Beltracchi Gemälde im Stile 23 verschiedener Epochen und Kunstströmungen – von der Antike bis zur Moderne, von römischen Freskenmalern bis hin zu Künstlern des 20. Jahrhunderts. Die Ausfahrt der HMS Beagle mit Charles Darwin an Bord, das Gewittererlebnis von Martin Luther, die Ermordung der Rosa Luxemburg und viele weitere weichenstellende Momente begegnen uns in der Handschrift der Meister ihre Zeit.

Gleichzeitig zeigt die Ausstellung jene Werke, die Kunstschaffende in den vergangenen Jahrtausenden hervorgebracht haben, die uns heute aber verborgen bleiben. Mauro Fioreses preisgekrönte Serie „Treasure Rooms“ führt uns in die Depots bedeutender Museen, die in diesen Archiven rund 90 Prozent unseres kulturellen Erbes bewahren. Aufnahmen wie in den Uffizien, dem British Museum oder dem Belvedere verweisen auf die verborgenen Schätze unseres kulturellen Erbes und schaffen ein Bewusstsein dafür, dass nur ein Bruchteil der Kunst unsere Wahrnehmung von ihr prägt.

Gemeinsam stoßen die Exponate in die Leerstellen unserer Kunstbetrachtung. Mit modernen Angeboten der Kunstvermittlung, wie einer App mit Augmented Reality macht Christian Zott die Ausstellung zu einem erlebnisreichen Besuch.

Bei Fragen zu der Ausstellung melden Sie sich bitte unter info@zottartspace.com

Weitere Informationen

Über die Künstler:

Wolfgang Beltracchi kam 1951 als Sohn eines Kirchenmalers unter dem Namen Wolfgang Fischer zur Welt. Bereits in jungen Jahren ging er seinem Vater zur Hand, vertiefte sich in dessen Arbeit ebenso wie in die Kunstbände. Spielerisch schaffte er damit die Grundlage für sein profundes künstlerisches Verständnis und außerordentliches handwerkliches Geschick, mit dem er die Kunstwelt verblüffen und auch täuschen sollte.

Der Fotograf Mauro Mauro Fiorese (1970-2016) zählt zu den international meist beachteten italienischen Fotografen. Seine Arbeiten wurden unter anderem in der Bibliothèque Nationale de France in Paris, dem Museum of Fine Art in Houston und dem Museo die Fotografia Contemporanea in Mailand ausgestellt. Anfang 2016 wurde er im Rahmen des World Economic Forum in Davos als einer der gesellschaftlich bedeutendsten Künstler weltweit ausgezeichnet.