Let Them Eat Cake

Konrad Ross

Laufzeit: Sonntag 23.02.2020 – Sonntag 01.03.2020
Vernissage: Montag 24.02.2020, ab 18:30
Öffnungszeiten: Jeden Tag 10-18 Uhr und nach Absprache

Was die altruistischen Bishnoi vom indischen Subkontinent mit der egozentrischen Königin Marie Antoinette gemeinsam haben? Sie sind Gegenstand des Werkes von Konrad Ross. Der Künstler hinterfragt die vermeintlichen Gewissheiten von Tatsache oder Gerücht, Zitat oder Plagiat, Wiederholung oder Entwicklung. Konrad Ross konzentriert sich in seiner Kunst auf die Erforschung von Identität, von Ritualen und des physischen Seins. Mit analytischem Können und beeindruckendem Talent deckt er Grenzen auf: die Grenzen der Körperlichkeit und von Perspektiven. Er offenbart sie in faszinierend surrealen Motiven als Zerrbilder, im Unperfekten und der Patina, die zugleich den Prozess der Kunstentstehung offenbaren.

Ross fordert den Betrachter auf, seine Komfortzone zu verlassen und auf eine vielschichtige Reise an die Grenzen seiner eigenen Körperlichkeit, Überzeugungen und Werte zu gehen. Aber, liebenswürdig wie der Mensch Konrad Ross ist, bleibt es eine Einladung, kein Zwang. Der Betrachter muss selbst entscheiden, ob und wie weit er sich auf eine Entdeckungsreise begibt, die zu nervenaufreibenden Abgründen führen mag. Indem der Künstler sich selbst Verwandlungsprozessen und Ritualen unterzieht, offenbart er vorfühlend das ganze Spektrum von Menschlichkeit. Und so umfassen seine Werke die breite Vielfalt menschlicher Ausdrucksformen von Sprache über Bild bis Emotion und performativem Akt. „Wenn meine Arbeit sich in wenigen Worten oder Sätzen beschreiben ließe, hätte ich als Künstler versagt“, erläutert Konrad Ross die Komplexität seines Werkes.

Weitere Informationen